Impfungen

 

Wir sind der Meinung, mit Impfungen Krankheiten sinnvoll bekämpfen zu können. Bitte überprüfen Sie Ihren Impfstatus und informieren Sie uns, falls Impfungen fehlen oder aufgefrischt werden müssen. Zu einigen Impfungen möchten wir Sie hier gerne informieren:

Corona

Wir haben begonnen, in unserer Praxis gegen Covid-19 zu impfen. Wir werden anfangs von uns aus auf Risikopatienten zugehen, da wir nicht wissen, in welchem Umfang Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass  wir anfangs keine Termine auf Anfrage vergeben können. 

Wenn Sie eine Bescheinigung zur Impfpriorisierung für Ihren Termin im Impfzentrum benötigen, bestellen Sie diese bitte auf dem Rezepttelefon, per Email oder Fax. Aufgrund des hohen Bestellaufkommens benötigen wir zur Zeit zwei bis drei Tage für die Bearbeitung. Die Bescheinigung kann dann in der Praxis abgeholt werden.

Wir informieren Sie hier auf der Website laufend über das weitere Vorgehen.

Das Landes Niedersachsen hat eine Infohotline  zur Coronaschutzimpfung und den Impfzentren eingerichtet: 08 00 - 9 98 86 65

Allgemeine Fragen zur Schutzimpfung werden auch ausführlich auf der Seite des RKI  und des Paul Ehrlich Institutes beantwortet.


Gürtelrose

Gürtelrose (Herpes Zoster) ist eine äußerst schmerzhafte Krankheit, an der ohne Impfung ca 33% aller Erwachsenen einmal in ihrem Leben erkranken. Mit Impfung sind dies nur 3%. Ab einem Alter von 50 Jahren steigt das Risiko zu erkranken. Es kommt zu einer Reaktivierung der, nach einer Windpockeninfektion in den Nervenganglien verbliebenen Varizella-zoster-Viren. Nach einer Erstdosis muss nach 2 bis 6 Monaten eine Zweitdosis verabreicht werden, damit der Impfschutz eintritt. Die Impfung schützt dann mindestens 10 Jahre vor einer Neuinfektion.

Der Impfstoff ist wieder vorrätig. Bitte sprechen Sie uns an.


Grippeimpfung

Auch im Jahr 2021 ist die Grippeimpfung im Herbst wichtig. Durch die Coronapandemie kann es zu Überschneidungen mit der jährlichen Grippewelle kommen. Nicht nur für ältere und Risikopatienten ist sie in diesen Zeiten sinnvoll. 

Weitere allgemeine Informationen erhalten Sie hier oder beim RKI